• Meine Pflanzenmanufaktur

    Meine Pflanzenmanufaktur

    Bewährte Traditionen neu entdecken

    Neu erschienen

  • Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

    21. Juni, Sommersonnenwende, Linde und Freyja. Diesmal wieder in Schöllbronn.

  • Göttinnen

    Göttinnen

    und ihre Heilpflanzen

  • Unsere Heilkräuter

    Unsere Heilkräuter

    Bestimmen und Anwenden - Die Neuauflage

  • PhytoKinesiologie - Kräuter für Körper und Seele

    Unter der Gierschblüte

Der Echte Salbei – Salvia officinalis

Salbei Blätter

Ein frisches Salbeiblatt im Mund ersetzt Mundwässer und Zahncremes. Salbei sorgt für eine gesunde Mundflora und wird auch das „Probiotikum der Mundhöhle“ genannt. Es gibt keine bessere Gesundpflege für Mund, Nase und Rachen, als ab und zu auf einem Salbeiblatt zu kauen. Salbei räumt mit allem auf, was schlechten Atem, gereiztes Zahnfleisch, Halsschmerzen oder einen faden Geschmack hinterlässt. Und er hilft gegen Ansteckung und gegen die Angst davor. Auch Magenbeschwerden und Blähungen verschwinden.

 

Salbei und Biene

Viele alte Redensarten erzählen davon, wie sehr der Salbei zu allen Zeiten geschätzt wurde:

„Wer ewig leben will, muss Salbei im Mai essen“ – davon waren die Engländer überzeugt.

„Diejenigen, die Salbei essen, werden unsterblich sowohl in Weisheit als auch an Jahren.“

„Arme Leute können sich mit Salbei teure Arznei ersparen“.

„Wer morgens Salbei isst, ist für den ganzen Tag vor Gift und Ansteckung geschützt“.

„Warum stirbt der Mensch, wenn er Salbei im Garten hat?“ fragt eine Inschrift in Süditalien. Und die Antwort lautet: „Weil gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen ist.“

 

Salbei-Tee ist ein Alleskönner.

Übergießen Sie 1 TL Salbei mit 250 ml heißem Wasser und lassen 10 Minuten zugedeckt ziehen. Dieser Tee hilft bei Erkältungskrankheiten und übermäßigem Schwitzen. Bei Halsschmerzen können Sie alle zwei Stunden damit gurgeln, den Mund spülen und schluckweise davon trinken. Auch lassen sich gut Halswickel damit machen. Bei Schmerzen in den Nebenhöhlen oder Kopfschmerzen ist er wunderbar geeignet für Inhalationsdampfbäder.

 

Salbei im Schnee
Inhalations-Dampfbad

Übergießen Sie in einer Schüssel 1 Handvoll Salbeiblätter mit etwa 2 Liter heißem Wasser, legen ein Handtuch über Kopf und Schüssel und atmen den Dampf ein – so lange es Ihnen gut tut.

 

 

Salbeifußbad hilft bei Erkältungen und gegen Fußschweiß

Übergießen Sie 1 Handvoll Salbeiblätter mit 1 Liter heißem Wasser, lassen 10 Min. zugedeckt ziehen, sieben in eine geeignete Schüssel ab und geben kaltes Wasser bis zur Wohlfühltemperatur hinzu. Tauchen Sie für etwa 15 Min. die Füße hinein und trinken gleichzeitig eine Tasse Salbeitee.

 

Kräutersenf

Verrühren Sie 1 Tasse Senf mit 1 EL trockenem Weißwein und 2 EL fein gehacktem Salbei. Lassen Sie ihn in einem verschlossenen Glas mindestens 4 Wochen durchziehen. Danach können Sie ihn genießen.

 

 

Noch viel mehr Interessantes über Salbei finden Sie in meinem Buch: Kräuter für Körper und Seele

 

"Meine PflanzenManufaktur" steckt voller nützlicher (und unnützer ;-)) Dinge, die unsere Vorfahren aus Pflanzen hergestellt haben und die wir auch heute noch ganz leicht selber machen können. Das macht Spaß und ist eine ganz besondere Art von Entschleunigung.

Meine Pflanzenmanufaktur

Heute noch nennen wir diese große germanische Göttin täglich beim Namen – wenn auch ganz unbewusst und in etwas abgewandelter Form: unsere Anrede "Frau" leitet sich von Freyja her und bedeutet Herrin, Gebieterin. Sitzen wir Frauen da nicht gleich ein bisschen gerader, aufrechter, selbstbewusster?

Freyja - Göttin des Glücks und der Liebe

Acht mal im Jahr - immer an den Tagen der Jahreskreisfeste - streifen wir mit wachen Sinnen durch den Wald, über die Wiese und an den Bach. Dabei erleben wir die Kräfte der heilenden Pflanzen und der Natur ganz unmittelbar. An einem Lagerfeuer lassen wir den Tag mit Liedern und Geschichten ausklingen.

Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

Hier sind sie - die Fotos von der Walpurgisnacht. Und immer noch: Fotografische Impressionen von dem wunderschönen Tag auf der 10. Karlsruher UnKrautKonferenz.

10. Karlsruher UnKrautKonferenz 2017 und Walpurgis