• Meine Pflanzenmanufaktur

    Meine Pflanzenmanufaktur

    Bewährte Traditionen neu entdecken

    Neu erschienen

  • Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

    30. April, Walpurgis - Rotbuche und Walburga, !!! diesmal am Jakobsbrunnen, Karlsbad-Ittersbach !!!!

  • Göttinnen

    Göttinnen

    und ihre Heilpflanzen

  • Unsere Heilkräuter

    Unsere Heilkräuter

    Bestimmen und Anwenden - Die Neuauflage

  • PhytoKinesiologie - Kräuter für Körper und Seele

    Unter der Gierschblüte

aus dem Inhalt: (einfach anklicken)


Es summt an diesen lauen Sommerabenden bedrohlich an unserem Ohr – sie lieben einfach diese Mischung aus menschlicher Hautwärme und Schweißgeruch – die Stechmücken. Unser Blut ist genau das, was sie brauchen für ihre Eiablage. Der Zwetschgenkuchen wird uns streitig gemacht von Wespen, Bienen laben sich am Klee im Rasen und gefährden das Barfuss laufen ....
Wenn sie stechen, dann tut das zunächst einmal richtig weh. Es folgen Rötung, Schwellung und Juckreiz als Reaktion auf das Insektengift. Besonders gefährlich sind Stiche im Lippenbereich oder im Mund-Rachen-Raum. Hier empfehlen sich als Erste-Hilfe-Maßnahmen: kalte Umschläge um den Hals und das Lutschen von Eiswürfeln, um eine Atemnot durch stark anschwellende Schleimhäute zu verhindern. Auf schnellsten Weg sollte dann sofort ein Arzt aufgesucht werden. Es besteht Lebensgefahr!

 

Beifuss

Womit kann ich mich vor Insektenstichen schützen?

  • Kleidung ist der beste Schutz vor Insektenstichen. In Mückengebieten auch im Hochsommer lange Hosen tragen. Am Strand abends Schuhe und Strümpfe tragen wegen der Sandflöhe.
  • Helle Kleidung mit viel Beige- und Grüntönen bevorzugen.
  • Unter einem Moskitonetz schlafen.
  • Wespenstiche erfolgen oft in der Nähe von Nahrungsmitteln, Obst, Getränken, Abfällen. Deswegen immer die Getränke in den Sommermonaten abdecken, Strohhalme benutzen und nicht einfach aus Dosen trinken!
  • Nicht nach Bienen oder Wespen schlagen.
  • Meiden Sie Parfum und stark parfümierte Deos, Duschgels, Lotionen...

 

 

 

Gänseblümchen

Was hält Mücken und Wespen ab?

Eine Mischung aus ätherischen Ölen in Mandelöl:
Das Rezept: Mischen Sie in 30 ml Mandelöl jeweils 10 Tropfen des ätherischen Öles von Zitrone, Eukalyptus, Gewürznelke, Lavendel, Rosmarin oder Zeder mit Mandelöl. Schütteln Sie das Ganze sanft um und reiben sich damit ein.
Tragen Sie diese Mischung auf die ungeschützte Haut auf – oder streichen damit über Ihre Kleidung. Die ätherischen Öle verdampfen bei den sommerlichen Temperaturen und bilden dadurch über der Haut einen unsichtbaren Schutzmantel, der das Riechsystem der Angreifer stört und sie dadurch fernhält. So werden Sie nicht als Nahrungsquelle für eine Blutmahlzeit erkannt.
Sie können auch ein Schälchen mit diesem Öl auf die Fensterbank stellen – daran trauen sich die Steckmücken nicht vorbei! Oder Sie stellen die geöffnete Ölflasche auf einen Tisch im Freien im Zentrum einer Gesellschaft auf. Der Geruch ist intensiv und völlig ungiftig.
Rauch kann Insekten vertreiben. Verbrennen Sie während der Dämmerung einen Beifusszweig.

 

Rose

Was sollte ich vielleicht dabei haben, wenn ich mich draußen aufhalte – im Wald, im Garten....

  • Suchen sie zur Vorbeugung die Blätter eines Walnussbaumes, zerreiben Sie zwischen den Händen und reiben über die unbedeckten Partien Ihrer Haut. Das mögen die Schnaken gar nicht!
  • Wenn Sie gestochen wurden, suchen Sie Blätter von Spitzwegerich, Huflattich, Gänseblümchen, Minzen, Petersilie oder Rosenblüten und verreiben sie intensiv solange in Ihrer Hand, bis der Pflanzensaft heraustritt. Den streichen Sie über den Stich. Es ist ganz erstaunlich: der Stich juckt nicht und schwillt gar nicht erst an!
  • Oder legen Sie Zitronenscheiben darauf; reiben den Stich ein mit einer halbierten Zwiebel; walken ein Kohlblatt mit einem Nudelholz und wickeln es darüber... das sind alte Hausmittel.
  • Der Saft der Aloe Vera lindert ebenfalls den Juckreiz und verhindert Entzündungen. Schneiden sie dazu ein Blatt von einer Pflanze ab und träufeln den Saft auf die Haut.
  • Gegen das Gift von Bienen- oder Wespenstichen hilft ein angefeuchtetes Stück Würfelzucker: Einfach auf den Stich legen und die Flüssigkeit wird herausgezogen.

 

Spitzwegerich

Was tun, wenn ich gestochen wurde?

Manchmal bleibt nach einem Bienenstich der Stachel in der Haut zurück. Diesen sollten Sie vorsichtig entfernen. Und dabei möglichst nicht auf seine bauchige Verdickung drücken – die enthält nämlich das Gift.
Wenn die Einstichstelle gut zugänglich ist, scheuen Sie sich nicht und saugen den Stich aus. Keine Angst, das Gift wird durch den Speichel im Mund zerstört – spucken Sie es aber trotzdem aus.

 

 

Walnuss

Was hilft gegen den Juckreiz?

    Was hilft gegen schmerzhafte Stiche von Wespen oder Bienen?
  • Essigsaure Tonerde
  • Kühlen mit Eiswürfeln, Essigwasser, verdünntem Alkohol
  • Ätherisches Lavendelöl
  • Tinktur aus der Wilden Karde. Diese Tinktur ist für mich die Entdeckung dieses Sommers! Weil ich nichts Anderes zur Hand hatte und die Schnakenstiche mich nicht schlafen ließen, rieb ich sie einfach mit der Tinktur der Wilden Karde ein. Dieses Distelgewächs ist sehr erfolgreich anzuwenden bei Borelliose. Die Tinktur nimmt sofort den Juckreiz, Schwellung und Entzündung gehen zurück und Sie merken nichts mehr von dem Stich – auch in den nächsten Tagen nicht! Diese Tinktur gibt es im Handel. Oder Sie stellen Sie selbst her.

Die Karde wächst gerne auf Schuttplätzen und sonnigen Hängen. Sie ist zweijährig, bildet am Ende des ersten Jahres eine bodenständige Blattrosette, aus der im nächsten Sommer der bis zu zwei Meter hohe Blütenstängel wächst. Der Stängel ist kantig und über und über mit spitzen Stacheln übersät, genauso wie auch die Blätter und Blattadern. Die Karde bringt von Juli bis August zahlreiche Blüten hervor. Der Blütenstand sieht aus wie ein dicker, eiförmiger Zapfen. In der getrockneten Form wurde er in alten Zeiten von den Webern zum "Kardieren" der Wolle verwendet.
Sie können sich auch selbst diese Tinktur aus der wilden Karde herstellen: Allerdings sollten Sie die Wurzeln der jungen Pflanzen erst im Herbst graben. Zusammen mit den innersten Blättern werden sie gesäubert, zerkleinert und in ein Schraubdeckelglas gefüllt. Mit Doppelkorn übergießen, bis alles gut bedeckt ist. Nachdem das Glas für vier Wochen an einem warmen Ort mazerierte, ist der Auszug fertig.

 

Minzblätter

Warum kommt es immer häufiger zu allergischen Reaktionen bei Insektenstichen?

Die Insekten sind voll von Umweltgiften und Rückständen von Spritzmitteln, die sie überlebt haben. Deswegen sind sie "giftiger" als noch vor einigen Jahren. Auf diese höhere Dosis Insektengift + Insektizid reagieren wir Menschen auch immer empfindlicher und zeigen heftigere Reaktionen auf die Stiche.
Bei einer Allergie auf Bienen-, Wespen oder Hummelstich kann es zu gefährlichen Reaktionen kommen, mit Nesselsucht, großflächiger Rötung und Schwellung, Erbrechen, Atemnot bis hin zu lebensbedrohlichen Kreislaufstörungen, dem anaphylaktischen Schock. In solchen Fällen ist sofortige ärztliche Hilfe nötig.

 

Huflattich

Welche Produkte aus der Apotheke?

Hier finden Sie das bekannte "Autan" oder "Anti-Brumm" zur Vorbeugung. Genauso das „Zanzarin“ aus natürlichen Bestandteilen. Diese Präparate haben sich sehr bewährt.
Durch Kratzen oder mangelnde Wundhygiene kann es an der Einstichstelle zusätzlich zu einer bakteriellen Infektion kommen. Der Stich heilt dann besonders schlecht ab, entzündet sich und fängt an zu nässen. Bei entzündeten Insektenstichen hilft Arnika, denn sie hat eine entzündungshemmende Wirkung. Die Umschläge mit der Tinktur kühlen gleichzeitig.

Das neue Buch "Meine PflanzenManufaktur" steckt voller nützlicher und unnützer Dinge, die man aus Pflanzen ganz leicht selber machen kann. Und auch ein anregendes Geschenk.

Meine Pflanzenmanufaktur

„Ostern“ war vor langer Zeit das Fest der germanischen Göttin Ostara. Es wurde zur Tag- und Nachtgleiche im März gefeiert. Ab jetzt sind die Tage wieder länger als die Nächte. Ostara bringt uns die Sonne aus dem Osten – sie bringt uns Licht, Wärme – und neues Leben.

Ostara - Göttin des Frühlings und des Ackerbaus

Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste. Mit wachen Sinnen streifen wir durch Wald, Wiese und an den Bach, erleben die Veränderungen in der Natur und lassen den Tag am Feuer mit Liedern und Geschichten ausklingen.

Kräuterwanderungen und Jahreskreisfeste

Die Nelkenwurz ist eine eher unscheinbare Wildpflanze mit kleinen gelben Blüten. Sie ist in vielen Gärten verbreitet - bleibt aber oft unentdeckt. Ursula Stumpf erklärt im SWR Fernsehen die heilende Wirkung.

Nelkenwurz - die unbekannte Heilpflanze. Video anschauen

Impressionen von der UnKrautKonferenz

UnKrautKonferenz 2017